Yoga Trends -  das sind unsere Favoriten

Blogbeitrag von Kuoni Sports

 

Yoga ist schon lange bei uns angekommen und aus dem Alltag Vieler auch nicht mehr wegzudenken. Yoga kann für jeden individuell sehr unterschiedlich sein, so unterschiedlich wie das Yoga-Angebot eben auch ist. Es gibt vom tierischen Yoga mit Ziegen im Engadin bis hin zum schwebenden Aerial Yoga oder Slackline Yoga alles. Ziel ist es, im Einklang mit sich selbst zu sein und sowohl Körper als auch Geist zu stimulieren. 

Das Schöne an Yoga ist, dass man es überall praktizieren kann: Ob Zuhause, in der Natur oder auf dem See, alleine oder in einer kleinen Gruppe. Wir haben uns mal umgehört, welche 5 Yoga Arten besonders gut ankommen.

 

Outdoor Yoga

Das Thema Outdoor-Yoga hat sicher gerade wegen Corona mehr an Bedeutung gewonnen. Es ist eine wundervolle Alternative zu all den Online Yoga-Stunden. Es ist einfach wunderbar, unter freiem Himmel  in der Natur und mit genügend Abstand in Einklang mit sich selber zu kommen. Ein schönes Angebot hat Beispielsweise Chantal, welche uns auch auf unseren Reisen oft begleitet. Sie hat zwei schöne Orte gefunden für ihr Outdoor-Yoga gefunden: auf der Vogelinsel in Aarau und am wunderschönen Hallwilersee.

https://www.chantalyoga.ch/

 

Yoga-Ferien

Einfach mal weg und vollkommen ins Yoga eintauchen. Ob in einem Pavillon am Strand mit Meeresbrise oder im wunderschönen Bergpanorama in der Schweiz – Ruhe und Ausgeglichenheit sind vorprogrammiert. Es geht darum, den Alltag hinter sich zu lassen und die Ruhe und Kraft wiederfinden. Es gibt wunderbare Yoga-Hotels, vor allem im asiatischen Raum, aber auch in der Nähe bieten wir ganz tolle kurze Yoga-Reisen an. 

https://www.kuonisports.ch/sportreisen/yoga

 

Acro Yoga

Immer mehr sieht man in Parks, am See oder in vielen Studios, wie schwebend und in schönen fliessenden Bewegungen Yoga praktizieren wird. Diese neuere Art von Yoga fördert die Balance und Beweglichkeit und löst Stress im Körper und löst dabei auch viele Glücksgefühle aus. Es geht um Konzentration, Loslassen und Vertrauen und ist für alle geeignet, die neugierig auf etwas Neues sind.

Hot Yoga

Das Hot Yoga ist eine Yoga-Lektion in einem 30-40 Grad warmen Raum. Aufgrund der hohen Temperatur ist ein intensives Dehnen möglich und der Körper wird optimal auf die nächste Übung vorbereitet. Daher ist Hot Yoga auch gut für Anfänger geeignet. Man braucht ein wenig Zeit, um sich an die Hitze zu gewöhnen und muss während der Lektion auch viel Wasser zu sich nehmen, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Doch das Gefühl nach einer Lektion ist unbeschreiblich, man muss es einfach mal versuchen, Beispielsweise im Unik Studio in Bern.

https://www.unik-training.com/

 

SUP Yoga

SUP Yoga kombiniert Stand-Up-Paddling und Yoga. Das SUP Yoga ist heute genauso angesagt, wie das Stand-Up-Paddeling selbst. Auf dem See gefordert durch fortlaufendes Ausbalancieren stärkt es die Tiefenmuskulatur und fördert das Gleichgewicht. Durch die frische Seeluft und das sanfte Schaukeln der Wellen wirkt es beruhigend. Auch hier gibt es fast überall am Wasser SUP-Yoga-Angebote - schaue doch mal auf der Webseite von deinem Lieblings Yoga Studio vorbei.