Fitness & Health Week

Reisebericht von Stephanie Schori

Stephanie ist Mitte dreissig, wohnt in Bern und ist passionierte Sportlerin. Sie legt Wert auf einen gesunden Lebensstil, wobei der Spass im Leben nicht zu kurz kommen darf.

Mein erstes Erlebnis mit Kuoni 

Sports – Ochsner Sport Travel und UNIK Sports (Nik Jud) hatte ich bereits im Jahr 2019 auf der «Workout Week» in Fuerteventura. Meine anfänglichen Bedenken, ob diese Art von Ferien etwas für mich ist, legten sich damals bereits im Flugzeug, als ich die anderen Teilnehmer kennenlernte. Damals entstanden Freundschaften, welche bis heute anhalten.

Genau mit einer solchen neuen Freundschaft aus Fuerteventura habe ich mich für die «Fitness & Health Week» entschieden. Überzeugen konnten mich das vielseitige Sportprogramm, das Hotel Waldhuus, die Ortschaft Davos und vor allem die Möglichkeit, viele neue Aktivitäten ausprobieren zu können – kurz gesagt, unsere Erwartungen an den Aufenthalt wurden übertroffen.

Bereits am herzlichen Willkommensapéro am Samstagmittag ist Kuoni Sports und dem Head Coach Nik Jud von UNIK Sports die erste Überraschung gelungen. Neben einem feinen Apéro haben wir ein Willkommensgeschenk, in Form einer Trainingsjacke, sowie einen Gymbag mit nützlichen Giveaways erhalten. Nach dem Kennenlernen standen bereits die ersten beiden Trainingslektionen, «Body-weight» und «Mobility», auf dem Programm, bevor wir dann beim Abendessen mit der neuen Gruppe ein erstes Mal an der Gruppendynamik arbeiten konnten.

Am zweiten Tag stand eine schöne Wanderung zu den Jöriseen auf dem Programm. Um ein explizites Beispiel im Bereich Gruppendynamik zu benennen, hat mir hier tatsächlich eine andere Teilnehmerin geholfen, meine Höhenangst zu überwinden.
Die weiteren Highlights dieser Woche waren:

  • Eine E-Mountainbike-Tour, wo das Hinauffahren genauso Spass gemacht hat wie das Hinunterfahren.

  • Die Lauftrainings, bei welchen ich gelernt habe, dass Techniktrainings mindestens so wichtig sind wie Intervall-Einheiten.

  • Mobility-Training, auf welches wir einen besonderen Fokus gelegt haben, weil es unterschätzt wird, aber für unsere Stabilität im Alltag einfach wichtig ist.

  • Ein Kälte-Bad zur Regenerierung im Davosersee

  • Functional-Trainings rund um die Atupri Health-Box, welche ich auch am nächsten Tag noch gespürt habe.


Was bei einer solchen Reise nicht fehlen darf, ist der Wissenstransfer über Sport-Themen oder Bereiche aus dem Alltag. Praktisch an jedem Abend hat uns Nik Jud viel Wissenswertes rund um das Thema Ernährung oder Fitness-Mythen mit auf den Weg gegeben. Jeder Vortrag an sich war ein wahresHighlight und hat mich inspiriert, möglichst viel umzusetzen.

So hat uns Nik die Power-Atmung nach der  Wim-Hof-Methode beigebracht. Sich achtsam auf die Atmung zu konzentrieren, ist am Anfang gar nicht so einfach. Auch am Mittwoch, an unserem Ruhetag, haben wir ein leichtes Training absolviert. Rumpf und Rücken am Morgen, Balance-Training am Nachmittag, wir sind ja nicht nur zum Spass hier …
Am Ende der Woche wäre ein Besuch im Seilpark geplant gewesen, was wir aufgrund des frühen Schnees nicht durchführen konnten. Dank der Spontaneität von Nik und der Kuoni Sports Reiseleitung haben wir kurzerhand das Programm umgestellt und eine Stunde Bogenschiessen in der Sporthalle Färbi Davos gebucht. Nach kurzer Einführung konnten wir selbst versuchen, die Scheibe zu treffen, wobei es teilweise beim Versuch geblieben ist! 
Leider geht eine solche Woche viel zu schnell vorbei, und es stand bereits das Abschlusstraining am Samstagmorgen auf dem Programm, bei welchem wir noch einmal alles gegeben haben. Anschliessend hiess es «Goodbye and see you soon».

Einmal mehr kann ich eine Sportreise mit Kuoni Sports – Ochsner Sport Travel nur wärmstens.